Reiki - Ein Weg zum Wohlbefinden



Einleitung und Grundverständnis


Reiki ist eine ganzheitliche japanische Heilmethode, die mit der Übertragung
kosmischer Lebensenergie arbeitet.

Ich kann nachvollziehen, dass allein diese Beschreibung auf manche Menschen
seltsam wirkt, und Reiki gerne in "die esoterische Ecke" geschoben wird, in der
es allerdings nichts zu suchen hat.

Es gibt aus meiner Sicht eine wesentliche Ursache, die zu dieser Einordnung
führt: Wir können Reiki nicht mit bloßem Auge sehen.


Dabei sind wir Menschen durchaus Energiearbeit gewohnt, auch in der Schul-
medizin. Dem Röntgen vertrauen wir, als bildgebendem Verfahren, weil wir
hierdurch unsere Knochen sehen können, genauso, wie einem MRT.

Auch Methoden, die vor 40 Jahren noch hochmütig belächelt wurden, sind
heutzutage selbstverständlich geworden, allen voran die Akupunktur.
Hierauf können Menschen sich einlassen, weil sie die Nadeln sehen und
spüren können, und weil viele wissenschaftliche Studien jüngerer Zeit inzwischen
längst bestätigt haben, was die Ausübenden der Fernöstlichen Medizin bereits
seit Jahrtausenden wissen.

Selbst die gute alte Infrarotlampe hat schon vor Jahrzehnten prima in vielen
Haushalten heilsam funktioniert, denn sie lieferte spürbare Wärme, und das
intensive schöne rote Licht. Weil irgendwann genügend Menschen daran glauben
konnten, dass "Rotlicht hilft", war dies auch gesellschaftlich akzeptiert.

Reiki ist seiner Natur gemäß ebenfalls "Lichtenergie", und deckt das
gesamte Farbspektrum ab.


Abgesehen vom sichtbaren Auflegen der Hände des Gebers beim Patienten
stellt Reiki uns jedoch leider keine optischen Eindrücke zur Verfügung.
Wir müssen uns also auf unser Gespür, auf die haptischen Eindrücke verlassen,
so wie sie auf dieser Seite von mir beschrieben werden, und bei den Behandlungen
spürbar sind.

Nach 20 Jahren als Behandler bin ich heute der Ansicht, dass eine gesunde Symbiose
von Alternativ- und Schulmedizin zielführend ist. Ich habe erlebt, dass viele Arztbesuche,
und eine Menge "Chemie" durch die Anwendung von Reiki unnötig wurden.

Jedoch komme ich als Therapeut genausogut im Rahmen einer Behandlung manchmal
zu dem Schluss, dass es notwendig, oder sogar unerlässlich ist, einen Arzt aufzusuchen.





Die Energie


Reiki bedeutet "Universelle Lebensenergie" und ist eine ganzheitliche japanische
Heilmethode, die im Jahre 1922 von einem Gelehrten namens Mikao Usui wiederentdeckt,
und behandlungstechnisch weiterentwickelt wurde. Diese Energie umgibt uns stetig
und überall. Mit Reiki können alle Formen akuter und chronischer Beschwerden behandelt
werden. Reiki fördert alle lebendigen Prozesse zur Harmonisierung der Ebenen von
Körper, Seele, und Geist.


Bild: Mikao Usui
Mikao Usui (1865-1926)

Mikao Usui arbeitete praktizierend und weitergebend mit Reiki. Sein Nachfolger wurde
Dr. Chujiro Hayashi, ein Schulmediziner, der Reiki in traditioneller Form lehrte,
und das System um eigens entwickelte Behandlungstechniken erweiterte.
Eine seiner Schülerinnen, Frau Hawayo Takata, hatte maßgeblichen Anteil daran,
dass Reiki nach dem Zweiten Weltkrieg im Westen präsent wurde.





Die Wirkung


Aktivierung Ihrer Selbstheilungskräfte
Ich habe im Rahmen meiner Heilpraktikerausbildung gestaunt, wieviele Mechanismen
dem Körper zur Verfügung stehen, Krankheiten abzuwehren, und seine Selbstheilung
zu fördern.


Entgiftung und Reinigung
- Beschleunigung von Stoffwechselprozessen
- Abbau von Giftstoffen
- Stärkung des Immunsystems
- Aktive Gesundheitsprophylaxe


Entspannung und Stressreduktion
Verspannungen lösen sich, Körper und Geist können zur Ruhe finden.


Energieausgleich
im ganzheitlichen Zusammenspiel von Körper, Seele und Verstand


Lebenswegbegleitung
Im wörtlichen Sinne ist Reiki Lebens-Energie [ Rei = Leben - Ki = Energie ]

Hierzu ein Erfahrungsbericht:

Ich begleitete eine Patientin ab August 2008 längere Zeit intervallweise
mit Reiki im Rahmen ihrer Tinnituserkrankung.

Zu Beginn der Behandlung plagten sie die starke Präsenz von Ohrgeräuschen,
begleitende Anfälle von Drehschwindel, und daraus hervorgehende Ängste.
Angehörigenbeziehungen wurden schwierig, und der Wille zur Teilnahme
am täglichen Leben fehlte ihr teilweise völlig.

Mithilfe der Reiki-Behandlungen gelang es, die Ohrgeräusche mit der Zeit
auf ein Minimum zu reduzieren. Die Drehschwindelanfälle sind seit
inzwischen 4 1/2 Jahren nicht mehr aufgetreten.

Im Jahr 2010 waren viele Kräfte zurückgekehrt, meine Patientin konnte sich
dem Leben wieder öffnen, und getraute sich mit ihren damalig 73 Jahren
sogar wieder, alleine Auto zu fahren.

In gemeinsamer Übereinkunft schloss ich die Behandlung im Dezember 2010
ab. Ich sah sie 2012 wieder, und begegnete einer vitalen, ausgeglichenen Frau
von 75 Jahren, die mit sich und der Welt ausgesöhnt war, was lange Zeit nicht
der Fall war. Diese stabile Vitalität ist ihr bis zum heutigen Tag erhalten geblieben.


Harmonisierung chronischer Beschwerden
sind eine Option. Reiki vermag nichts organisch Zerstörtes zu erneuern, oder
zu ersetzen. Es ist jedoch in der Lage, die Folgeerscheinungen zurückliegender
Erkrankungen zu vermindern, und somit verträglicher zu gestalten, oder sie
sogar im besten Falle zu verhindern.





Die Anwendung


Für den Empfang einer Reiki-Behandlung sind weder Vorkenntnisse, noch
Voraussetzungen notwendig. Es muss auch niemand "an Reiki glauben".
Vertrauen fördert allerdings jeglichen Heilungsprozess, so wie bei anderen
Therapien ebenfalls.

Bei einer Behandlung zieht der/die Praktizierende die ihn umgebende Reiki-Kraft
ein, und gibt sie aus den offenen Handflächen wieder ab, während die Hände
auf den zu behandelnden Körper aufgelegt werden. Hierbei bestimmt die
Körperintelligenz des Empfangenden die Menge der eingezogenen Energie.
Der Empfänger befindet sich gewöhnlich im Ruhezustand auf einer Liege,
und lässt die Energiegabe einfach zu.

Reiki-Praktizierende dienen als energetischer Kanal, ohne dabei eigene Energie
abzugeben. In der Regel ist der Energiefluss für beide spürbar, in Form von
"Wärme", manchmal auch eines "Kribbeln"s oder "Strömen"s.

Die Fähigkeit, Reiki zur Eigen- oder Fremdbehandlung selbst fließen zu lassen,
wird durch Einweihungs- oder Einstimmungsrituale übertragen, die ein Reikilehrer
vornehmen kann. Es werden im traditionellen System nach Mikao Usui drei
aufeinander aufbauende Grade gelehrt. Jeder Grad ist jedoch in sich komplett,
und kein Schüler muss über den Ersten Grad hinausgehen, wenn er dies nicht
möchte.

Der Reiki-Weg ist frei von jeglicher Verpflichtung an eine Organisation, oder
einen bestimmten Menschen, und er ist unabhängig vom Glauben an eine
Institution, oder jemanden, der dies ausübt, oder weitergibt.




Version: 8. 1.2015